The Journey behind

Unsere Reise von Geburt an

The Fox

Dual

The Fox | Club Dual | Wien

Wish wird wach. Was war das?
Ein entfernter Klang, Gesang?

Eine Melodie? Zu weit entfernt!
Ein verloren geglaubtes Gefühl.

Spürst du es auch? Ja du!
Ein Fuchs sitzt an unserer Seite.
Er blickt uns herausfordernd an,
Lass’ gemeinsam auf eine Reise gehen!

Emotionen die zum Leben erwachen.
Unsere Geschichte beginnt

The Dragonfly

Kramladen

The Dragonfly | Kramladen | Wien

Ein Schatten saust an uns vorbei.
Wir folgen!
Voller Energie und mit großen Erwartungen.

Doch plötzlich:
Ein Meer aus mystischen Seerosen!
Jeder Schritt versinkt tiefer und tiefer im Dickicht.

“Da ist sie!“

Eine liebevolle Libelle zwinkert uns zu:
“Steigt auf, wir fliegen zur bunten Himmelsblüte“

The Ghost

Auslage

The Ghost | Auslage | Wien

Diese riesige Silhouette am Horizont.
Sie wird langsam immer deutlicher.

Aus dem Nichts, ein fernes Brüllen!
Verwundert schauen wir den Fuchs an.
“Woher, und überhaupt, was war das?“

Der Nebel wird allmählich lichter.
Eine majestätische Burg erhebt sich.

Wer mag der Herr wohl
von dieser Festung sein?

The Mole

Curtain

In Erinnerungen schwelgend grübelt Wish über das seltsame Rätsel nach.

Seinen Blick sehnsüchtig in die Ferne gerichtet, stolpert er über einen aufgewühlten Erdhügel.
Ein gigantischer Maulwurfskopf taucht auf.

“Endlich – wird aber auch langsam Zeit! Ich habe eine Überraschung für euch.“

Unter uns spaltet sich das Erdreich und wir blicken ein letztes Mal in die Sonne, bevor uns die Dunkelheit verschlingt.

The Chameleons

Werk

In einem Zustand seltsamer Verstrahlung öffnen wir unsere Augen.
Zwei mächtige Mammutbäume türmen sich vor uns auf.

Ein Wirrwarr körperloser, mechanisch klingender Stimmen dringt aus dem Wurzelwerk:

„Du musst nur schnell genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben, Brüderchen!“
„Papperlappap! Was langsam reift, das altert spät.“
„Lassen wir doch einfach unsere Gäste der Zukunft entscheiden!“

Aus dem Nichts erscheinen die Körper zweier höchst merkwürdiger Wesen.

Halb Maschinen?! Halb Chamäleons?!

The Pegasus

fluc

Journey to Tarab - The Pegasus

Aus heiterem Himmel teilt sich die Wolkendecke über uns.
Die Augen weit aufgerissenen, blicken wir in das Gesicht eines geflügelten Pferdes.
In elegantem Sturzflug prescht es auf uns zu und fängt uns mühelos auf seinem Rücken auf.

„Euch hat es wohl die Sprache verschlagen – Hühüühü!
Immer wieder köstlich, wie ihr Erdlinge auf meinen Anblick reagiert.
Fehlt nur noch, dass ich Feuer speie.“

Im Galopp rast es erneut auf den Wolkenozean zu, taucht ein und bricht auf der anderen Seite wieder aus.

„Gut festhalten, Hühüü! Auf zum OBERLYMP!“

The Druid

Open Air

Der süße Duft von Kiefernholz steigt uns in die Nase.
Sanft gleiten wir über einen Teppich aus dicht bewachsenem Moos.

Vereinzelt brechen die Sonnenstrahlen durch die dichte Decke der Baumkronen.
Der Boden verwandelt sich in ein glitzerndes Mosaik geformt aus dem harmonischen Tanz von Licht und Schatten.

Wir atmen ein…
…wir atmen aus.

Nah und doch fern ertönt der heitere Gesang einer tiefen Männerstimme:

„Freudenwurz und Stampfstengel gilt’s zu mischen
Dampfen, brodeln, köcheln der Trunk muss zischen.“

The Dragon

Festival 2017

Journey to Tarab Festival Kautzen

Wenn ein Vogel zu fliegen lernt, gleitet…
„Weiß ich dann überhaupt wohin?“

Der Wind die Blätter im Wald verbreitet…
„Weiß ich überhaupt, wer ich bin?“

Der Fuchs in seinem Bau liegt, wartet…
„Macht das alles überhaupt Sinn?“

Die Musik durch wilde Äste dröhnt, vibriert…
„Ich weiß, alles ist halb so schlimm!“

Seht die Welt in einem Körnchen Sand!
Haltet die Unendlichkeit in einer Hand!
Versammelt euch Seelen, im Tal des Tarab!
Springet, stampfet, tanzt und lacht!

The Soulless City

fluc

The Soulless City | Fluc | Wien

Wir schreiben das Jahr 1212 nach dem Ereignis.

Sehnsüchtig richtet sie ihren Blick in die Ferne, in die Welt außerhalb dieses seelenlosen Ortes.
Unter ihr ergießt sich ein Meer aus Zement, Beton und Blech.

Sie befindet sich am höchsten Punkt der Stadt, der Wind flattert ihr um die Ohren und nur eine dünne Metallstange trennt sie vor dem atemraubenden Abgrund.

Gedankenversunken greift sie nach dem Pergament, welches sie immer bei sich trägt und bleibt bei den letzten beiden Zeilen hängen:

„Die Kraft des Tarab – Sie ist zurück!“

Nights of Dawn

Horst

One Year Journey to Tarab | 2 Nights of Dawn | Wien

In einem Strudel aus Licht umkreist die Audiora Borealis den bedrohlich blubbernden Vulkan zu Aurelias Füßen.

Gebannt beobachtet Aurelia die feinen Kreise, welche ihr Wegbegleiter um den feuerspeienden Berg zieht, als sich wie von Zauberhand ein dicker Strahl aus gebündelten Licht im Auge des Strudels bildet und in die Krateröffnung des schlummernden Riesen eintritt.

Eine alles umfassende Stimme dringt aus dem Inneren des Vulkans:

„Nur wer den Aufstieg wagt, würdigt des Tarabs ersten Tag!“

Zwei Nächte
für unser 1. Jahr.

Space Odyssey

fluc

Journey to Tarab | A Space Odyssey | Fluc | Wien

Der Rummel am bummeln, der Bummel am rummeln
Der Korken knallt, die Lava spritzt

Ein Fass ohne Boden
ne Buddel voll Rum
bringt das Deck zum Toben
formt so manch einen krumm

Doch wer steht schon gern gerade
in dieser Himmelfahrtsparade?

12 Mann an Bord
12 Mann im Chor

„Oh oh, kommt lieber schnell an Bord
denn das Schiff, das hebt ab
oh ja, es fliegt bald hinfort
durch dunkle Weiten
ab ins Tarab“

Forellengalaxie

 Grelle <><

Es ist der Morgen nach dem feuchtfröhlichen Wiedertreffen mit Aura.
Die Lebensgeister an Bord der Apollo 12 sind wieder erwacht.

Immer noch halb versunken im wundervollen Glanz des Kosmos, reißt uns eine Stimme aus der Trance:

„Himmelskörper gesichtet. Auf 8 Uhr.“

Entweder sind wir alle komplett verrückt geworden oder wir umdrehen tatsächlich einen sternengroßen, rotpulsierenden Riesenfisch.

Ein ohrenbetäubender Gurgler ertönt und mit einem unbändigen Sog werden wir unaufhaltsam in den Schlund des Ungetüms gesaugt.

Tanz durch das Tarab

Creau

Journey to Tarab - Tanz durch das Tarab

Der süße Duft von Zirbenholz steigt uns in die Nase. Nah und doch fern ertönt eine Melodie.

Wie ein Grashalm, der sich nach der Sonne sehnt, zieht uns die Musik magisch in ihren Bann.

Bunte Tagtänzer wippen im Einklang zu energetischen Bässen, verträumt gleiten Glitzerfeen durch die Meute und verzaubern die eine oder andere Seele mit ihrem Feenstaub.

Über der Eingangspforte prangt ein riesiges hölzernes Schild. In großen, dicken Lettern verkündet es:

“Hereinspaziert – das Paradies wartet nicht!”

Heimlich ins Tarab

Arena

Journey to Tarab - Heimlich ins Tarab

Zwei zerstreuungssüchtige Brummer treffen sich zum epochalen Schlingern.

Im kosmischen Zustand des Miteinander haben wir uns gefunden und zusammengetan, um für euch ein noch bunteres Universum zu kreieren.

Bei dieser kosmischen Verschmelzung werden alle Daseinsformen von einer pan-dimensionalen Welle der Kreativität durchströmt und verwandeln sich in den ganz und gar nicht gewöhnlichen „Heimlichen Tarabianer“.

Er liebt die Eskalation und die Eskalation liebt ihn.

Do(h)senschiff Surprise

 Grelle <><

Journey to Tarab - Do(h)senschiff Surprise

„Himmelskörper gesichtet auf 12 Uhr!“ ertönt die Stimme vom Ausguck.

„Da wird der Hund ja in der Pfanne verrückt… es ist… eine fliegende Dose!?“

Viel Zeit zum Staunen bleibt uns nicht, da wummern die Lautsprecher der Dose durch die Luft:

„Seid gegrüßt, Erdenwesen. Wir informieren sie hiermit, dass sie in den Bann unseres Traktorstrahls gezogen werden und zu ihrer eigenen Sicherheit jegliche an Bord mitgeführte Waffensysteme außer Gefecht gesetzt werden.“

Planet XX

fluc

Journey to Tarab - Planet XX

Tief im Urwald finden die vier Symbole eine Schatzkarte. Ein von Summen, Singen und Bass bewohnter Planet fordert sie auf, ihn endlich zu finden. Das Kreuz ist schockiert – der Planet auf der Karte führt sie gleich zu zwei Kreuzen.

„Brudis?!?“

Während das Herz ob dieser möglichen Reunion der Kreuzungen freudig auf 140BPM pocht, bleibt Pik der felsenfesten Überzeugung, hiermit könne nur die Ullrich-Galaxie gemeint sein.

Karo erleuchtet sich am Satori-Stern und findet Murmeln für den Weg – es wird eine Reise wie keine zuvor.

Pyramid of Life

Grelle <><

Journey to Tarab - The Pyramid of Life - zwei Jahre Journey to Tarab

In einem Zustand heiterer Gelassenheit treiben wir durch einen Tunnel aus umherwirbelnden Lichtspektren.

Eine tiefe Stimme dröhnt durchs ganze Schiff:
„Achtung, Achtung! An alle tarabianischen Kosmonauten: Alarmstufe Party! Die Apollo hisst vorfreudig ihre Geburtstagssegel.“

Ein gleißend helles Licht strömt durch uns hindurch. Wir rasen dem Abgrund entgegen, unter uns ein wogendes Meer aus weißem Gold.

Langsam strecken wir die Hand aus und greifen nach dem körnigen Gold. Sand.

Wir heben den Kopf und trauen unseren Augen nicht.
Vor uns erhebt sich eine Pyramide.
Die letzten Sonnenstrahlen kitzeln die Spitze und erleuchten die Krone eines uralten Baumes.

Es ist der Baum des Tarabs.

Sonderbarer Ball

fluc

Journey to Tarab - ein sonderbarer Ball

Da stehen wir nun, vor uns eine drei Meter große Sphinx, ihre majestätischen Schwingen ausgebreitet, lächelt uns das Fabelwesen süffisant an.

Und, gebt ihr auf?
Oder soll ich das Rätsel ein weiteres Mal aufsagen?

So lange ihr mein Rätsel nicht löst, bleibt euch der Eintritt in die Hallen verwehrt.

“Nur mit der Ruhe, lass uns das Rätsel noch einmal hören!”

Wo bist du morgens eine Maus und abends eine Katze?
Wo siehst du zum Mittag noch gut aus und dann wartet eine Fratze?
Wo streifst du deine alten Hüllen ab?

Ein sonderbarer Ball

Pyramid of Life

Planet XX

Do(h)senschiff Surprise

Per Forelle durch die Galaxis

A Space Odyssey

Nights of Dawn

The Soulless City

Das Festival 2017

Im Tal des Tarab

𝕯 𝖗 𝖆 𝖈 𝖍 𝖊 𝖓 𝖓 𝖊 𝖘 𝖙

Rey & Kjavik

(Katermukke | Frankfurt)

Rob Hes

(SCI+TEC, Tronic | Amsterdam)

Jimi Jules

(Zukunft Rec. | Watergate | Hive Audio | Zürich)

Gunnar Stiller

(Upon You Records | Berlin)

Marcel Freigeist

(Chasing the Hihat | Chalet Club „Official“ | Berlin)

959er

(Wannda | München)

Blech&Trommel

(Familylove | Hamburg)

Pischinger & Dermota

(SNOE | Blanko | Agency | Wien)

Jules Heffner

(Alles wird Gut | München)

Nick Jacobs

(Meuterei | Wien)

Mick Thammer

(Freaksound Records | Kourai Khryseai | Salzburg)

Daniel Feldsmann

(Berlin)

Capturn Table

(Wien)

Felix Felide

(Kater Blau | Berlin)

Fritello Tonato

(Journey to Tarab | Wien)

HDSN.

(King Street | NBAST | Berlin I München)

Jules Heffner

(Terrace Trips | Alles wird Gut | Berlin)

Käpt’n 12 & Düsentrieb

(Journey to Tarab | Wien)

Lenias Eigner Rausch

(Gassen aus Zucker | Tanz durch den Tag | Wien)

Libertini & AlBird

(BluFin | Eagle Sessions | Wien, Berlin)

Maori b2b Shu

(Journey to Tarab | Wien)

Mateorite

(Journey to Tarab | Wien)

Max Schell

(Sass | Blanko | Agency | Wien)

Simon Sheen

(Wannda | München)

Tobias Bartholomä

(Zinnober | Wien)

Wackelkopf

(Journey to Tarab | Wien)

𝒮𝒶𝓁𝑜𝓅𝓅𝑒 𝒦𝒶𝓉𝒶𝓉𝑜𝓃𝒾𝑒

Hobta

(Drosssel | Berlin)

Pigmalião

(Frente Bolivarista | São Paulo)

Rafaele Castiglione

(Amselcom | Drosssel | Nürnberg)

Gottlieb Scheppert

(URSL | Berlin)

Laura Weider

(Metanoia | Berlin)

Späk

(Heimlich | Wien)

Chai Kowski

(Conartism | Zugvøgel Festival | Bremen)

MataHari

(Immer mit der Ruhe | Wien)

Daniel Santiago + Daniel Ban [Live]

(Pure Lust | Budapest)

Äsid

(Journey to Tarab | Wien)

Bairak

(Journey to Tarab | Wien)

Borte & Semi Curado

(La ola electrónica | Nürnberg)

Despacio

(Der Ort Wundersamer Nächte | Wien)

Kotterzür

(Journey to Tarab | Wien)

Katka

(Plattenfreunde Neuköln | Berlin)

Maximillion

(Chapter 24 Records | Hamburg)

Murmel

(Wien)

Oliver Rottmann

(Heimlich | Wien)

Oma Ilse

(Zinnober | Wien)

Schnuppo

(Der Ort Wundersamer Nächte | Wien)

Taremina

(Journey to Tarab | Budapest)

Tian

(Journey to Tarab | Zinnober | Wien)

𝔻 𝕚 𝕤 𝕜 𝕠 𝕞 ü 𝕙 𝕝 𝕖

Allbartross

(Jux & Tollerei | Wien)

Blech&Trommel

(Familylove | Hamburg)

Daniel Heinrich & Lenn

(Berlina für Techno | Berlin)

Discomaster Console & Spielkamerad

(Kollektiv Denkfabrikat | Verwirrt | Wien)

Fabian Tremmel & Konrad Soundmann

(Fata Morgana | Wien)

Gigedi

(Journey to Tarab | Wien)

Haidin & DEM

(Mindclearing Workshop | Wien)
Hassleman (London)

Joda

(Joanish & Daniel Wikturna | Wien)

Ksawa & Maurice

(FM4 Swound Sound | Wien)
Matisu (Wien)

Minorcast.

(Kollektiv Fuchsbau | München)
NIKKA (Wien)

Oliver Gruen

(Hausgemacht | Wien)

Steve Salen

(Teeladen | Regensburg)

Bands, Kunst & Inspiration

Kosmos Kreativum

Laura Weider am Klavier

Fainschmitz

Chakrabreaker

Erasmus Hoffmann Lesetheater

Tosoda Project

Sex, Drugs & Bratsche

Workshop-Wildwiese

Akrobatik

Ayurvedische Massagen

Aerial Silk

Tauschladen

Und vieles mehr…

ρღєтʀy ღƒ тɑʀɑв

Wenn dein Herz meins berührt, heißt das meines auch deines?
Das Leid ist vielleicht, dass Liebe sich an ihrem Härtegrad misst
Und falls deines aus Stein ist, wart ich so lang, bis es weich ist

Poetry Slam

Silben sanft säuselnd, Worte wohl gewählt, Zeilen zart gezimmert – das ist Poetry Slam.

Lasst euch treiben und schwelgt mit uns in Sprachmelodien.

Moderation: Philipp Schwarzer
Musik: Bison & Busen

Poetinnen

Jonas Scheiner

Adina Wilcke

Robin „Mriri“ Reithmayer

Tom Aus Graz

Elena Wolff

Sebastian Kokesch

Osama

Eike Bretschneider

Simon Tomaz

Paulus Fischer

Druidenhain

Der Oberlymp

Zeitschmelze

Theater der vertauschten Sinne

Geisterburg

Himmelsblüte

Fuchsbau